Donnerstag 21.11.2019 um 20 Uhr

12-naomis-reise2_edited.jpg

Naomis Reise

Film zum Globalen Filmherbst im Süden

Zu Gast: Regisseur Frieder Schlaich

BRD/Peru 2017

1 h 33 min 

Regie: Frieder Schlaich

FSK: ab 12 Jahren

Elena schuftet hart im peruanischen Reichenviertel, schmeißt den Haushalt, versorgt die Kinder. Und bekommt dennoch keine zwei Monate unbezahlten Urlaub gestattet. Sie reist trotzdem nach Berlin, zusammen mit ihrer 20-jährigen Tochter Naomi. Denn in Berlin will und muss sie vor Gericht auftreten, als Nebenklägerin in einem Mordprozess: Mariella, ihre Älteste, war getötet worden. In „Naomis Reise“ inszeniert Frieder Schlaich diese Gerichtsverhandlung und kontrastiert sie mit den aufgewühlten Emotionen der betroffenen Angehörigen: Nicht als Melodrama, sondern als Justizthriller der anderen Art, der aus Verhören und Plädoyers ein ganzes Universum erschafft.

Inmitten diese von außen undurchschaubaren Spielregeln werden Elena und Naomi geworfen, die mittels Dolmetscher per Kopfhörer der Verhandlung folgen. Für sie ist die Tat, sind die Folgen nur allzu real: Tochter und Schwester haben sie verloren, den Enkel, inzwischen im Kinderheim, dürfen sie nicht sehen, für die Reise nach Berlin haben sie ihr altes Leben erstmal aufgegeben. Doch vor Gericht zählen Gesetz, Tathergang, Motiv, Beweise und Indizien.

Guckloch, Kommunales Kino, Eingetragener Verein
Grieshaberstraße 19a, 78120 Furtwangen
1. Vorstand: G. Bäuerle
Telefon: 07723/1355
  • Facebook Social Icon
vhs_oberes-bregtal-400x200.png